Aktuelles Presse 2019
12/06/2019

350 Arbeitnehmer*Innen des Metallwerks Biebighäuser folgten Warnstreikaufruf

Heute fand der Warnstreik bei der Metallwerk Biebighäuser GmbH in der Kruppstraße/Leverkusen statt. 350 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer folgten dem Warnstreikaufruf der IG Metall Köln-Leverkusen trotz strömenden Regens. Die Nachtschicht unterstütze die Forderungen der Verhandlungskommission durch eineinhalb Stunden Arbeitsniederlegung und auch die beiden Tagschichten, die von 11.30 bis 13.00 Uhr ihre Arbeit unterbrachen.

„Eine solch starke Unterstützung der Belegschaft bei einer solch katastrophalen Wetterlage habe ich in all meinen Jahrzehnten als politischer Sekretär bei der IG Metall noch nicht erlebt“, so Wolfgang Rasten, 2. Bevollmächtigter der IG Metall. „Die IG Metall wird alles daransetzen, die Verhandlungen weiter voranzutreiben und zu einem fairen und für die Belegschaft annehmbaren Ergebnis zu kommen.“

Derzeit gibt es noch keinen neuen Verhandlungstermin. Die Forderungen der Verhandlungskommission liegen dem Arbeitgeber vor:

Arbeitszeit: Ab 1.9.2019: 37,5 Std./Wo, ab 1.9.2020: 36,5 Std./Wo, ab 1.9.2021: 35 Std./Wo

Spätschichtzulage: Ab 1.10.2019: 7,5 %, ab 1.1.2021: 15 %

Entgelterhöhung: Aug-Okt 2019: 180 € Einmalzahlung, ab 1.11.2019: 3 %, ab 1.7.2020: 3 % - Laufzeit bis 31.3.2021  

Ansprechpartnerin: Wolfgang Rasten, 2. Bevollmächtigter

Tags Presse 2019