News 2017
09/11/2017

Wahlvorstandsschulung 2018

Die Betriebsratswahlen 2018 werfen ihre Schatten voraus. Wegen der großen Nachfrage bieten wir weitere Wahlvorstandsschulungen an.

Vor der eigentlichen Betriebsratswahl müssen vom Wohlvorstand viele Dinge beachtet und berücksichtigt werden. Um die Aufgaben des Wahlvorstands bei der Durchführung einer Betriebsratswahl zu vermitteln, bieten wir mehrere Seminartermine an, auf die wir bereits jetzt schon hinweisen wollen.

Das normale Wahlverfahren gilt ab 51 wahlberechtigten Arbeitnehmer*innen, (in Betrieben mit in der Regel 51 bis 100 wahlberechtigten Arbeitnehmer*innen können der Wahlvorstand und der Arbeitgeber die Anwendung des vereinfachten Wahlverfahrens vereinbaren) und ist zwingend in Betrieben ab 101 wahlberechtigten Arbeitnehmer*innen vorgesehen.

Das vereinfachte Wahlverfahren gilt zwingend bei mehr als 5 und bis zu 50 wahlberechtigten Arbeitnehmern und kann wahlweise ab 51 bis zu 100 wahlberechtigten Arbeitnehmern im Betrieb nach Rücksprache mit dem Arbeitgeber vereinbart werden.

Neben den rechtlichen Grundlagen und aktuellen Neuerungen für die Durchführung von Betriebsratswahlen sollen Vorschläge zur betriebsspezifisch optimalen Durchführungs- und Vorgehensweise vorgestellt und bearbeitet werden. Vor- und Nachteile der verschiedenen Möglichkeiten sollen diskutiert und beurteilt werden.

Thema: Wahlvorstandsschulung für die Betriebsratswahl 2018

  • Allgemeine Vorschriften zur Betriebsratswahl nach aktuellem Recht 
  • Aktives und passives Wahlrecht: Arbeitnehmer des Betriebes, Leiharbeitnehmer, Heimarbeiter, Außendienstler, Telearbeiter 
  • Erstellung von Wählerliste und Wahlausschreiben 
  • Wahl mehrerer Betriebsratsmitglieder 
  • Vorschläge und Wahlverfahren bei einer oder mehreren Listen 
  • Minderheitengeschlecht und Sitzverteilung 
  • Schriftliche Stimmabgabe und andere Verfahrensweisen Wahlvorschläge von Gewerkschaften

1. Termin: Dienstag, 19. Dezember 2017

2. Termin: Dienstag, 23. Januar 2018

3. Termin: Dienstag, 30. Januar 2018

Referent: Dirk Winter, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Köln

Ort: Mercure Hotel Köln City Friesenstraße Friesenstraße 44 - 48 50670m Köln

Seminarbeginn: jeweils 09:00 Uhr

Seminarende: jeweils 16:00 Uhr

Die Seminare richten sich an Betriebsrats- und Ersatzmitglieder, die eine Freistellung nach § 37.6 BetrVG beschließen und an Wahlvorstandsmitglieder mit einer Freistellung nach § 20.3 BetrVG.

Die Kosten pro Seminar betragen 169,-- € Seminarkostenpauschale (USt-frei) zzgl. ca. 65,-- € für Verpflegung (zzgl. USt.).

Die Kosten sind bei einer Freistellung nach § 37.6 BetrVG gem. § 40 BetrVG sowie bei einer Freistellung nach § 20.3 BetrVG vom Arbeitgeber zu tragen.

Ab sofort könnt ihr euch mit dem Formular (siehe unten) beim DGB-Bildungswerk NRW e. V., z. H. Dietrich Scheibe/Sandra Shebeika, Bismarckstraße 77, 40210 Düsseldorf, Tel. 0211/1 75 23-180 bzw. -181, Fax 0211/1 75 23-197, anmelden.

Tags News 2017

Aktuelle Kampagnen