Metall und Elektro Presse 2017
07/07/2017

Rückzug von Volvo als Aktionär bei der Deutz AG

IG Metall fordert verantwortungsvolle Zukunftsinvestitionen für Entwicklung emissionsarmer Motoren und in Qualifizierung der Beschäftigung für Zukunftsmotoren

„Ich bedauere die Volvo-Entscheidung. Volvo war über 20 Jahre ein stabiler Faktor als Aktionär und Großkunde für die Deutz AG. Es ist gut, dass die Kundenbeziehungen erhalten bleiben und dass Volvo verantwortungsvoll die verkauften Aktien breit platziert hat. Somit bleibt gewährleistet, dass Deutz mit einem weiten Streubesitz auch in Zukunft als unabhängiger Motorenhersteller auf seinen Industriemärkten agieren kann“- so Witich Roßmann, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Köln-Leverkusen und Mitglied des Aufsichtsrates der Deutz AG. Nach dem erfolgreichen Verkauf seiner Deutzer Grundstücke steht die Deutz AG zugleich vor der Aufgabe, die Erträge von 180 Mio. € zukunftsorientiert anzulegen: „Die Grundstückerträge müssen strategisch überlegt und verantwortungsvoll in die Zukunft emissionsarmer und –freier Motoren sowie in die entsprechende Forschung und Entwicklung, aber auch die Qualifizierung der Beschäftigten für solche Zukunftsmotoren angelegt werden.“

Dr. Witich Roßmann

I. Bevollmächtigter IG Metall Köln-Leverkusen

Hans-Böckler-Platz 1

50672 Köln

Tags Metall und Elektro Presse 2017